fbpx

SERVITEN

Das grätzlhotel Serviten eröffnet am 15. Oktober 2022 zwei neue, besonders schön gelegene Street Suiten: die Pilotin und den Kapitän.

Die Grätzl-Suiten liegen in der Porzellangasse 53, wo sich im Mast Weinbistro auch der lokale Ansprechpartner findet. Wer es gerne persönlich mag ist hier herzlich willkommen. Hier genießen grätzlhotel Gäste neben Bio-Weinen, frischem Gemüse aus dem Garten und Fleisch von heimischen Bauern laufend auch tolle Kooperations-Specials.

Der Check-in ist, wie bei uns üblich, unkompliziert. Gäste checken autonom und ohne Rezeption ein, indem sie mit einem persönlichen Code an dem an der Hausfassade befestigten Schlüsselsafe ihren Zimmerschlüssel beziehen. Für Fragen rund um den Aufenthalt steht URBANAUTS Hospitality jederzeit zur Verfügung.

Buchbare Suiten:
Street Suite

Urban Stay im 9. Bezirk

Unsere Street Suiten in der Porzellangasse 53 liegen Tür an Tür voneinander und überzeugen mit gemütlichem Ambiente und moderner, komfortabler Ausgestaltung auf 33m2. Darüber hinaus verfügen beide Suiten über einen großzügigen und ruhigen Außenbereich sowie über eigene Küche, luxuriöses Bad mit Dusche und WC und behagliche Sitznische direkt im Schaufenster.

Französiches Flair
mitten in Wien

Das Servitenviertel zwischen Währinger Straße, Schottenring und Rossauer Lände ist eines der malerischsten Grätzl in Wien. Wie in kaum einem anderen Wiener Viertel trifft man hier
auf Schritt und Tritt auf Kulturbetriebe, Baudenkmäler und natürlich kulinarische Hochgenüsse. Kein Wunder, dass das Servitenviertel einen Ruf als Klein-Paris von Wien genießt. Inmitten dieser joie de vivre eröffnet das grätzlhotel zwei neue, besonders schön gelegene Street Suiten: die Pilotin und den Kapitän. Dass die beiden sich ausgerechnet hier niedergelassen haben ist übrigens kein Zufall – zuvor war an dem neuen grätzlhotel Standort ein Reisebüro beheimatet.

Kopfsteingepflasterte Straßen, lauschige Gastgärten und Kultur und Kulinarik wohin man blickt: Das Servitenviertel ist eine urbane Oase mitten im 9. Bezirk.

Bonjour im Servitenviertel

Namensgebend für das idyllische Viertel ist das 1639 hier gegründete Servitenkloster, nahe der heutigen Servitenkirche. Mittlerweile fühlen sich hier besonders Fans des französischen Lifestyles wohl: In keinem anderen Wiener Grätzl hört man so viel Französisch, wie hier. Vermutlich weil das Lycée Français, eine bekannte französischsprachige Schule, hier beheimatet ist. Womöglich liegt es aber auch am charmanten Café La Mercerie, das mit hausgemachten Croissants und täglich frisch aus Paris gelieferten Eclairs und Tartes seinen Teil zum französischen Flair des Viertels beiträgt. Wer veganes Soulfood bevorzugt, der fühlt sich im gegenüber liegenden Plain besonders wohl. Wem es hingegen gar nicht französisch genug sein kann, für den ist die KäsebarEdelschimmel mit rund 80 handverlesenen Sorten Fromage das richtige. Diese können vor Ort mit Chutneys und begleitet von einem Glas Champagner direkt verkostet werden. Für Fans internationaler Genüsse gibt es herrliche Weine und chinesisches Streetfood im Kiang Wine & Dine. Pramerl and the Wolf wartet mit ideenreicher Küche und ungezwungener Atmosphäre auf, während im Gasthaus Rebhuhn klassische Wiener Wirtshausküche serviert wird. On top findet jeden Donnerstag zwischen 10 und 19 Uhr vor der Kirche am Servitenplatz ein Spezialitätenmarkt mit Schmankerln aus aller Welt statt. Auch an Baukunst mangelt es in dem malerischen Viertel nicht. Allen voran die berühmte Strudlhofstiege, die titelgebend für Hermito von Doderers Romans wurde und zu den romantischsten Plätzen der Stadt zählt. Ein besonderer Blickfang sind auch die schön erhaltenen Holzfassaden vieler Geschäfte, zum Beispiel der Xocolat Schokoladenmanufaktur. Mehr als mit den kunstvollen, dunklen Holzvertäfelungen zieht das Geschäft Passanten aber mit unwiderstehlichem Pralinenduft in sein Inneres. Tipp: Im Rahmen regelmäßiger Workshops kann man hier sogar selbst zum Chocolatier werden. Kulturverliebte können im Servitenviertel neben Sigmund-Freud-Museum und Palais Liechtenstein auch den ältesten jüdischen Friedhof Wiens entdecken. Zusätzlich locken zahlreiche Theater Institutionen wie das Schauspielhaus, Theater Center Forum oder Bronski & Grünberg.

BUCHEN
| ANFRAGE