fbpx

Wien im Winter INDOOR EDITION

5 Tipps für die kalte Jahreszeit in Wien DRINNEN

Schon klar, es gibt kein schlechtes Wetter – aber so richtig Spaß machen Ausflüge und Erkundungstouren doch nur, wenn es draußen warm und sonnig ist, richtig? Falsch!
In unserem zweiteiligen Beitrag geben wir euch Tipps, was man in Wien auch bei eisigen Temperaturen drinnen und draußen erleben kann. Viel Spaß mit Teil 1, der Indoor Edition.


1. Ein Tagesausflug ins Museum

Wien darf man ohne zu zögern als Mekka für Wissbegierige bezeichnen. Egal ob man sich für Kunst, Musik, fremde Kulturen oder Technik interessiert: hier gibt es für jeden die richtige Adresse. In vielen städtischen Museen können die Besucher ihr Lieblingsthema dank Spielestationen und interaktiven Ausstellungsräumen besonders hautnah erleben, beispielsweise im Museum der Illusionen oder im Haus der Musik. Eine Liste aller Wiener Museen gibt es HIER. Jetzt müsst ihr euch nur noch entscheiden, was ihr zuerst entdecken wollt!
grätzl-Tipp: Jeden Oktober findet in Wien übrigens die Lange Nacht der Museen statt. Wer dieses Spektakel noch nie erlebt hat, könnte die kühlen Herbsttemperaturen dazu nutzen, um seine eigene Version von “Nachts im Museum” zu erleben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

On Saturday, October 6, it’s time for the ORF Long Night of Museums again! Our museums will be open until 1 am. A variety of different tours, workshops and performances are awaiting you at the Imperial Armoury, Collection of Historic Musical Instruments, Imperial Treasury Vienna, Imperial Carriage Museum Vienna, Kunsthistorisches Museum, Theater Museum, @schlossambras.innsbruck and @weltmuseumwien 🙌 And at our Imperial Shop we also have various special events prepared for you: e.g. you can have your @porzellanmanufaktur_augarten bowl personalized by an ‘Augarten’ painter – have a look into our Instagram Stories for more now!✨ Many thanks to @arminhdo for sharing this wonderful night puddle pic! #kunsthistorischesmuseum #vienna #langenachtdermuseen #langenachtdermuseen2018

Ein Beitrag geteilt von Kunsthistorisches Museum Wien (@kunsthistorischesmuseumvienna) am


2. Spielen, spielen, spielen

Mal ehrlich: Im Herzen sind wir doch alle Kinder und Kinder wollen einfach nur spielen. Lust auf eine Partie Monopoly, Activity oder Mensch ärgere dich nicht? Dann empfehlen wir euch einen Besuch in einem Spielcafé, etwa in der SpielBar oder dem Café Sperlhof. Nicht urig genug für euch? In vielen Altwiener Kaffeehäusern gehören nach wie vor Billardtische und Schachdecks zur Grundausstattung. Und wer sowieso lieber einen verspielten Abend statt Nachmittag verbringen möchte, der schaut am besten zum Pub-Quiz im Four Bells oder Shebeen. Mögen die Spiele beginnen!


3. Endlich mal wieder in Ruhe lesen

Herbst und Winter sind die perfekte Zeit, um sich mal wieder in aller Ruhe ein gutes Buch zu gönnen. Ideal eignen sich dafür Büchercafés wie das „phil“ (wo man sein neues Lieblingsbuch auch direkt kaufen kann) oder das „Pickwick’s“. Wer einfach nur eine Zeitung zur Melange genießen möchte, geht am besten ins Hawelka oder ins Café Landtmann, wo aus einer großen Selektion von Tageszeitungen ausgewählt werden kann. Wenn man am liebsten den ganzen Tag beim gemütlichen Schmökern verbummeln möchte, sollte man in die Hauptbibliothek hoch über dem Urban-Loritz-Platz fahren. Hier gibt es noch dazu besonders viele gemütliche Leseecken und -tische. Bücherwürmer aller Länder, vereinigt euch!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

One of each please 🍰

Ein Beitrag geteilt von Jenny Walton | New York (@jennymwalton) am


4. Die Bretter, die die Welt bedeuten

Nichts lässt einen tristen, kalten Abend so lustig werden wie eine Revue im Kabarett Simpl, so ergreifend wie ein Drama im Theater an der Wien, so spannend wie ein Krimi in den Kammerspielen und so herzerfrischend wie ein Musical im Ronacher. Kurz: Nichts ist in Wien so schön wie ein Abend im Theater. Auf den vielen großen und kleinen Bühnen Wiens spielt sich täglich so einiges ab – und nicht nur eingefleischte Theater-Fans kommen dabei auf ihre Kosten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

E domani finalmente sarò in scena anche io, dopo un mese fermo per un piede rotto ed un sacco di prove… ci sarò anche io!! Sono emozionato di poter finalmente far parte anche io di questo fantastico show! Per ora una piccola anticipazione delle prove che ho fatto oggi di Carbucketty! And tomorrow I’m gonna go on stage finally… after a broken foot and lots of rehearsals it’s time also for me to be there! I’m exited and looking forward to play this fab show! For now just a little preview from the carbucketty rehearsals of today! . . . . . #cats #catsmusical #performer #dancer #vienna #ronacher #ronachertheater #happy #dream #me #dancers #dance #musical #musicaltheatre #broadway

Ein Beitrag geteilt von Riccardo Sinisi (@riccardosinisi) am


5. Sich ordentlich einheizen

Wer schon ganz und gar durchgefroren ist, dem hilft nur noch eines: Wärme von Innen. Unsere Geheimwaffe hierbei heißt Pho. Die scharfe vietnamesische Nudelsuppe ist würzig, köstlich und das perfekte Mittel gegen klappernde Zähne. Am besten schaut ihr bei le Pho, Ivy’s Pho House oder im Pho84 vorbei!
Heißer Tipp: Wer keinen großen Hunger hat und dennoch gegen die Kälte ankämpfen will, bekommt den mit Abstand leckersten Ingwertee von ganz Wien im Café Siebenstern. Einfach eine Honey Bomb bestellen – damit haben Schnupfennasen erst gar keine Chance!