KARMELITERMARKT

Der wahrscheinlich jüdischste Teil der Donaumetropole liegt in diesem Grätzl. Hier können Sie das echte Wien an jeder Ecke spüren.

Gut eingebettet liegt das grätzlhotel rund um den angesagten Karmelitermarkt im 2. Wiener Gemeindebezirk. Das aufstrebende Viertel ist mit seinem Flair und Angebot ein echter Insider-Tipp.

Gäste checken völlig autonom und ohne Rezeption ein: Am Haupteingang der Großen Sperlgasse 6 bezieht man mittels persönlichem Code im Schlüsselsafe den Zimmerschlüssel.

Buchbare Suiten:
Street Junior Suite
Street Suite
Garden Suite

Ein jüdisches Szeneviertel, das Sie überall hinbringt.

Nur einen Kilometer Luftlinie bis zum Stephansplatz. Bloß fünf Gehminuten zum Schwedenplatz. In sechs Minuten mit dem Fahrrad beim Riesenrad. Und ein Bauernmarkt, der mit In-Lokalen und aufregendem Essen lockt. Dieses Grätzl sitzt genau richtig.

IM HIPPEN
HERZEN WIENS

Rund um den Karmelitermarkt gibt es so gut wie alles für GenießerInnen. In den kleinen Feinkostläden und am Bauernmarkt gibt es Spezialitäten aus der Region zu probieren. Auch die Gastronomie lässt keine Wünsche offen: vegan, ländlich, wienerisch oder Haubenrestaurant.

Es überrascht nicht, dass die junge Kunst- und Designszene hier sesshaft geworden ist. In vielen kleinen Geschäften lassen sie die Handwerkskunst neu aufleben, sei es im "Wiener Honig", "Augarteneis", "Anton macht kaes" oder "Recyclingdesign".

Wer ins Nachtleben eintauchen will, liegt hier ebenfalls goldrichtig: Der zweite Bezirk gehört zu den angesagtesten Szenevierteln Wiens. In Gehweite vom grätzlhotel befinden sich am Graffiti-verzierten Donaukanal und entlang der Taborstraße zahlreiche Bars und Clubs.

Das zentral gelegene Grätzl hat mehr Facetten als EinwohnerInnen: von Museen über einer Porzellanmanufaktur, dem Konzerthaus der Wiener Sängerknaben bis hin zu koscheren Geschäften und Synagogen gibt es hier an jeder Straßenecke etwas zu entdecken!


Erholung und Aktivierung findet man im Dianabad, beim Planschen im Badeschiff, beim Augarten oder in der weitläufigen Prater Hauptallee – dem kleinen "Central Park" Wiens.